Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ausstellungsbesuch: Roms fließende Grenzen – Rom in Westfalen 2.0

10. September um 8:30 – circa 17:00


Um Christi Geburt versuchten römische Legionen, das Imperium nach Osten zu erweitern – ohne dauerhaften Erfolg. Der erbitterte Widerstand germanischer Stämme zwang die römischen Truppen an den Rhein zurück. Dieser wurde zur Grenze des Römischen Reiches. Seit Juli 2021 zählt der Niedergermanische Limes zum UNESCO-Weltkulturerbe. Aus diesem Anlass zeigt das LWL-Römermuseum in Haltern am See, als einer von fünf Standorten der Archäologischen Landesausstellung NRW, faszinierende Forschungsergebnisse rund um die Beziehung zwischen Germanen und Römern. In der Ausstellung findet sich u. a. der Heppener Bleibarren, aber auch der teilweise Nachbau eines Römerlagers auf der Außenanlage kann beschritten werden.

Anmeldungen an die Geschäftsstelle, Tel. 103-1242 oder unter info@geschichtsverein-soest.de.

Leitung: Julia Ricken, M.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.